18.03.2012 – 2. Bundesliga Süd

BEBENHAUSEN. Im letzten Heimspiel der laufenden Zweitligasaison musste der SK Bebenhausen eine verdiente 2,5-5,5 Niederlage hinnehmen. Gegen den SC Schwegenheim lief für den Underdog, der sich im bisherigen Saisonverlauf so teuer wie möglich verkauft hatte, wenig zusammen. Eine klare Niederlage von Andreas Carstens (Brett 6) brachte den SKB vorzeitig ins Hintertreffen. Nach einem farblosen Remis von Ferdinand Stoll (5) hatte Andre Fischer (3) den Ausgleich auf dem Brett, konnte jedoch seine klar vorteilhafte Stellung nicht verwerten und musste sich schließlich selbst geschlagen geben. Einen besseren Tag erwischte Marc Werner (4), der seinen Gegner gekonnt überspielte und die Schönbucher zum zwischenzeitlichen 1,5-2,5 wieder ran brachte. Danijel Gibicar (8) gelang ebenfalls eine gelungene Partie und konnte den zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Ausgleich erzielen. Leider ließ der nächste Rückschlag nicht lange auf sich warten. Philipp Kaulich (7) fand nicht zu sein er Normalform und verlor ebenso wie Boris Latzke (2), dem im Endspiel der entscheidende Fehlgriff unterlief. Rudolf Bräuning (1) kämpfte zwar trotz der feststehenden Niederlage weiter, konnte sich aber letztlich nicht mehr halten. Damit verpassten es die Goldersbachtäler, vor den eigenen Fans für einen
versöhnlichen Saisonabschluss zu sorgen. Am letzten Spieltag der 2. Liga (15. April) bietet sich bei Mitabsteiger BG Buchen die letzte Chance auf einen Sieg.

Partie des Tages
FM Marc Werner – IM Maximilian Meinhardt
2. Bundesliga Süd

PGN-Viewer Quelle: chesstempo