23.10.2011 – 2. Bundesliga Süd

BEBENHAUSEN. Der SK Bebenhausen bleibt in der 2.Liga weiter glücklos. Gegen den favorisierten SvG Saarbrücken setzte es eine verdiente 2,5-5,5 Niederlage. Zwar stimmte bei den Goldersbachtäler die kämpferische Einstellung, doch kippte der Mannschaftskampf in der entscheidenden Phase wie schon beim Auftakt in Mainz zu Ungunsten des SKB. Gute Siegchancen boten sich Marc Werner (Brett 4), doch in der Folge agierte er zu ängstlich und begnügte sich mit einem halben Zähler.
Ebenfalls zu einem halben Punkt kam Rudolf Bräuning (1), der in massiver Zeitnot die Stellung wiederholte. Ins Hintertreffen brachte die Schönbucher die Niederlage von Andreas Carstens (5), der durch den Angriff auf seinen König gehörig unter die Räder kam. Philipp Wenninger (7) musste sich kurze Zeit später ebenso geschlagen geben, sodass sich beim Zwischenstand von 1-3 eine Niederlage abzeichnete. Boris Latzke (2) erlebte Höhen und Tiefen, sodass er letztlich zu einem verdienten Remis kam. Die e ndgültige Entscheidung brachte die Niederlage Andre Fischers (3), der in einer Kampfpartie das schlechere Ende für sich hatte. Unglücklicherweise verlor Dietrich Wandel (6) ein haltbares Turmendspiel. Für das Bebenhäuser Highlight sorgte hingegen Philipp Kaulich (8). In seinem ersten Zweitligaspiel überzeugte der 16-jährige Wankheimer auf ganzer Linie, dominierte die Partie von der Eröffnung an und sorgte so für den Ehrenpunkt der Klosterstädter. Mit dieser Niederlage im Gepäck geht es fur den SKB am 3.Spieltag (20.11) nach Untergrombach.

Partie des Tages
Philipp Kaulich – Dr. Christian Vogel
2. Bundesliga Süd

PGN-Viewer Quelle: chesstempo