1. Runde Oberliga

  • Posted on: 10. Oktober 2012
  • By:

Harter Kampf im Bruderduell

Bebenhausen I gewinnt gegen Bebenhausen II

BEBENHAUSEN. Das mit Spannung erwartet Duell zwischen Bebenhausen I und Bebenhausen wurde am Ende doch eine klare Sache für die „Erste“. Allerdings wehrte sich die Reserve der Schönbucher zum Saisonauftakt der Oberliga Württemberg tapfer. Die Partie von Georg Braun gegen Eric Faerber an Brett 2 muss beim Stand von 5:2 nachgespielt werden.

Da der Riedericher Braun zur Zeit für die Auswahl der Württembergischen Schachjugend an der Deutschen Ländermeisterschaft in Hannover teilnimmt, musste die Partie an Brett 2 verlegt werden. Beide Mannschaften gingen hochmotiviert ins Bruderduell. Von Absprachen oder Friedenspfeifen keine Spur. Dr. Ulrich Trettin brachte an Brett 8 den Favoriten bald in Führung, als sein Gegenüber Michael Pajer nach einem Materialeinsteller entnervt aufgab. Doch nun sorgten die beiden Youngster Alexander Alber (4) und Timo Lebeda (3) durch zwei verdiente Punkteteilungen für Aufsehen. Boris Latzke und Dr. Ferdinand Stoll konnten die Jungtalente nicht bezwingen. Da zudem die favorisierten Philipp Kaulich (7) und Rudolf Bräuning (1) mit immer größeren Problemen zu kämpften hatten, wurde der Mannschaftskampf immer spannender. Nach dem Sieg von Joachim Manderla (6) gegen Dietrich Wandel konnte der Underdog sogar zum 2:2 ausgleichen. Doch nun setzten die Spieler von Bebenhausen I ihre ganze Erfahrung in die Waagschale. Mit eisernen Nerven gewann Kaulich gegen Ralf Thelen und auch Bräuning setzte sich schließlich nach 72 Zügen gegen Danijel Gibicar durch. Mit einem sicher herausgespielten Sieg gegen Neuzugang Christopher Kean machte Andreas Carstens (5) den Mannschaftssieg bereits klar. Die Nachholpartie Braun gegen Faerber hat nur noch statistischen Wert. Goliath hatte gegen David den Kopf noch einmal aus der Schlinge gezogen.

Die Einzelergebnisse
Die Tabelle führt bereits Favorit SK Schwäbisch Hall an…