DJEM 2011 – Rückblick

  • Posted on: 24. November 2012
  • By:

Deutsche Einzelmeisterschaft 2011

OBERHOF. Der SK Bebenhausen kann auf eine gelungene deutsche Meisterschaft 2011 zurückblicken. Mit jeweils soliden 4,5 Punkten aus 9 Partien beendeten Philipp Kaulich und Danijel Gibicar das Turnier der nationalen Elite in der Altersklasse U16. Nach gutem Start riss bei den beiden Goldersbachtälern durch unglückliche Niederlagen etwas der Faden, sodass es für beide in der Endphase eines Kraftakts benötigt hätte, um nochmals in obere Gefilde zu kommen. Kaulich schien nach einem Sieg in der 7. Runde auf einem guten Weg, verlor aber anschließend unnötig trotz guter Stellung die darauffolgende Partie. Gibicar hingegen stellte in Zeitnot eine klare Gewinnstellung ein und verlor. Eine Runde später gelang es ihm, die Scharte mit einem verdienten Sieg wieder auszuwetzen. So kam es, dass die beiden Klosterstädter in der Abchlussrunde gegeneinander antreten mussten. Nach intensivem Spielverlauf endete die Partie schließlich leistungsgerecht Remis. Beide Spieler zeigten sich mit ihren Abschlussplatzierungen, Rang 13 bzw. 14, zufrieden. „Ich habe nur gegen drei ehemalige deutsche Meister verloren. Auch wenn gegen diese mehr drin gewesen wäre, nehme ich viel aus den Duellen mit. Beim nächsten Mal werden sie mir nicht mehr entwischen.“ , ist sich Kaulich sicher. Während der Wankheimer in jeder Partie beherzt angriff, stellte Gibicar einmal mehr seine Zähigkeit unter Beweis. „Auch wenn nicht alles geklappt hat, habe ich mich in jede Partie hineingekämpft. Nur zwei Niederlagen bei diesem Teilnehmerfeld, ich bin schwer zu schlagen.“ , zieht Gibicar Bilanz. Den deutschen Meistertitel in der U16 sicherte sich Leon Mons (SC Forchheim) mit 7,5 Punkten vor Dennis Wagner (Kasseler SK), ebenfalls 7,5.

Danijel Gibicar spielte seine beste Partie gegen den Zweitplatzierten Dennis Wagner (Kasseler SK) in Runde 2.

Dennis Wagner – Danijel Gibicar
DJEM 2011

PGN-Viewer Quelle: chesstempo