Oberliga 2010/2011 – 5. Runde

  • Posted on: 24. November 2012
  • By:

Schach Oberliga

Bereit fürs Derby

BEBENHAUSEN. Auch im fünften Spiel der Oberliga Württemberg bleibt der SK Bebenhausen ungeschlagen. Gegen den SC Böblingen II gelang mit 5:3 der fünfte Sieg in Folge. Allerdings hatten die Schönbucher einige kritische Stellungen zu überstehen, ehe der Erfolg unter Dach und Fach war. Andreas Carstens (Brett 4) fabrizierte ein schnelles Remis. Auch Bernd Egger (5) in leicht schlechterer Stellung und Bernhard Sinz (1) willigten in eine Punkteteilung ein. Einen souveränen Sieg erspielte sich Rudolf Bräuning (2), dessen Gegner sich mit einem schweren Eröffnungsfehler frühzeitig selbst aus dem Spiel nahm. Merim Bilalic (6) hatte in einer kampfbetonten Partie ebenfalls das bessere Ende für sich und erhöhte zum zwischenzeitlichen 3,5:1,5 für die Hausherren. Doch trotz der komfortablen Führung drohte es noch einmal, richtig spannend zu werden. Bei Moritz Reck (7) und Boris Latzke (3) wurden die Stellungen immer kritischer, dagegen war bei Philipp Kaulich (8) das Ergebnis völlig offen. Jedoch verließ die Gäste aus unerklärlichen Gründen der Kampfgeist, sodass Latzke und Kaulich zu siegsichernden Remisen kamen. „Unglaublich“ , so Bräunings Kommentar über die kampfschwachen Gegner. Letzten Endes wurde auch noch der Kampfgeist von Moritz Reck mit einem halben Zähler für die Goldersbachtäler belohnt. Durch diesen Sieg geht das Kopf-an-Kopf Rennen mit den SF Stuttgart 1879 um die Tabellenführung weiter. Als nächstes steht für die Bebenhäuser das Lokalderby am 13. Februar gegen den bislang überraschend noch punktlosen SV Tübingen 1870 auf dem Programm.