Oberliga 2010/2011 – 7. Runde

  • Posted on: 24. November 2012
  • By:

Schach Oberliga

STUTTGART. Der SK Bebenhausen kam gegen die zweite Mannschaft der SF Stuttgart zu einem ungefährdeten 6:2 Sieg. Das Ziel, mit einem hohen Sieg die erste Mannschaft der Stuttgarter im Aufstiegsrennen nach Brettpunkten weiter zu distanzieren, scheiterte jedoch. Einen klaren Sieg erspielte Andreas Carstens (Brett 6), mit einer gelungenen Kombination hebelte er den ehemaligen Bebenhäuser Andreas Wettengel aus. Weitere souveräne Siege lieferten Boris Latzke (5) und Rudolf Bräuning (4) ab. Zu halben Punkten kamen Bernd Egger (7) und Moritz Reck (8). Mit dem Zwischenstand von 4:1 waren die Schönbucher auf Kurs, von dem sie sich fortan auch nicht mehr abbringen ließen. Jörg Weidemann (2) und Marc Werner (3) ließen ihren Gegnern keine Chance und sicherten somit den vorzeitigen Sieg. Als letzter Akteur musste Bernhard Sinz die einzige Niederlage der Goldersbachtäler hinnehmen, die allerdings nicht mehr ins Gewicht fiel. Die erste Mannschaft der SF Stuttgart schlug zeitgleich Ulm mit 6,5:1,5. Somit geht der SKB in zwei Wochen (27.3.) mit zwei Punkten Vorsprung in das wohl vorentscheidende Spiel um den Aufstieg gegen Stuttgart in Tübingen.