Oberliga 2010/2011 – 9. Runde

  • Posted on: 24. November 2012
  • By:

Schach Oberliga

SCHWÄBISCH GMÜND. Durch einen verdienten 5,5:2,5 Sieg gegen Schwäbisch Gmünd schloss der SK Bebenhausen seine Siegesserie in der Oberliga ab. Auch wenn der Aufstieg den Schönbuchern vor dem letzten Saisonspiel nicht mehr zu nehmen war, wurden noch einmal alle Kräfte mobilisiert, um eine fabelhafte Saison zu krönen.
Nach einem umkämpften Remis von Bernd Egger (Brett 5) brachte Boris Latzke (3) den Tabellenführer etwas glücklich in Führung. Marc Werner (1) heimste einen Bauern ein, doch die gegnerische Kompensation erwies sich als zu stark, als dass er daraus Kapital schlagen konnte, sodass die Partie ins Remis driftete. Bei Andreas Carstens (4) zeichnete sich ebenfalls ein Remis ab. Der Goldersbachtäler wollte sich damit aber nicht zufrieden geben, wurde aber nach etwaigen Gewinnversuchen böse ausgekontert und verlor. So ging es mit einem Zwischenstand von 2:2 in die Schlussphase. Rudolf Bräuning (2) hatte seinen Kontrahenten die ganze Partie über im Griff und besorgte die erneute Führung. Als entscheidend erwies sich der Sieg von Philipp Kaulich (8), der eine völlige Verlustsellung doch noch zu drehen vermochte. Souverän hingegen agierte Georg Braun (6), der seinen Gegner mühelos überspielte. Ulrich Zimmermann (7) landete in einem ausgeglichen Endspiel und trennte sich schließlich leistungsgerecht Remis.

Bester Punktesammler über die gesamte Saison war Rudolf Bräuning mit sensationellen 8 Punkten aus 9 Partien. Ebenfalls großen Anteil am Erfolg hatten Boris Latzke mit 5,5/7 und Andreas Carstens mit 6/9. Doch auch alle anderen Spieler konnten mit den von ihnen erzielten Leistungen zufrieden sein, keiner landete unter der 50-Prozent Marke.

Die Einzelergebnisse

Die Abschlusstabelle der Oberliga nach 9 Runden