5. Runde Oberliga

  • Posted on: 14. Januar 2013
  • By:

Bebenhausen I gewinnt glücklich gegen Deizisau; Bebenhausen II verliert knapp in Schmiden

DEIZISAU/SCHMIDEN. Am fünften Spieltag gewann die erste Mannschaft des SK Bebenhausen mit viel Glück gegen die Schachfreunde Deizisau 3,5:4,5. Derweil musste SK Bebenhausen II gegen den Schachklub Schmiden/Canstatt eine 4,5-3,5-Niederlage quittieren.

In der Begegnung zwischen Bebenhausen I und Deizisau einigten sich Jan Dietzel und sein Gegner am Spitzenbrett schon früh auf Remis. Georg Braun (3) konnte mit einem Remis in schlechterer Stellung bei wenig Bedenkzeit zufrieden sein. Auch Andreas Carstens (5) wollte kein Risiko eingehen und vereinbarte in etwa ausgeglichener Stellung Remis. Einen Rückschlag bildete die Niederlage von André Fischer (2), der zwar nach der Eröffnung ordentlich stand, aber später in komplizierter Position den Überblick verlor. Als Dietrich Wandel (6) im Mittelspiel eine vielversprechende Fortsetzung ausließ, verschlechterte sich seine Stellung Zug um Zug, schließlich war er in leicht schlechterer Stellung mit Remis einverstanden.

Beim Rückstand von 2:3 schienen die Goldersbachtäler einer klaren Niederlage entgegenzusteuern, da Boris Latzke (4) und Ulrich Trettin (8) schlecht standen. Es folgte aber eine nicht für möglich gehaltene Aufholjagd.

Den ersten ganzen Punkt holte sich Philipp Kaulich (7), der trotz zweifelhafter Eröffnungsbehandlung ein besseres Endspiel erreichte und dieses souverän gewann. Währenddessen gelang es Trettin, seine schlechte Stellung zu drehen; nach ungenauem Spiel des Gegners gewann der Goldersbachtäler zwei Bauern, die ihm sogar den Sieg garantierten. Überraschend kämpfte sich Latzke im Endspiel zurück in die Partie. Nach ungenauem Spiel seiner Gegnerin konnte der Bebenhäusener ein Dauerschach erzwingen, was den 4,5:3,5-Sieg bedeutete.

Das Spiel der nur zu siebt angetretenen zweiten Mannschaft begann mit einem leistungsgerechten Remis von Timo Lebeda (5). Joachim Manderla (7) hatte bereits in der Eröffnung mit Probleme zu kämpfen, schließlich konnte er seine Stellung nicht mehr halten. Auch Christopher Kean (6) musste sich seinem Gegner gratulieren, nachdem er einem Königsangriff nichts mehr entgegenzusetzen hatte. Danijel Gibicar (2) spielte eine sehr starke Partie; in komplizierter Stellung konnte er einen entscheidenden Angriff entfesseln und gewinnen. Dagegen verdarb Ulrich Zimmermann (1) eine vorteilhafte Stellung in Zeitnot, konnte aber mit Glück im Endspiel Remis erreichen. Eric Färber (3) gelang es anfangs nicht, seinen Gegner vor wirkliche Probleme zu stellen; als dieser aber später patzte, nutze der Bebenhäusener seine Chance und gewann. Zwar hatte Ralf Thelen (8) längere Zeit einen Mehrbauern, aber sein Gegner dafür gewisse Kompensation. Nach einer Abwicklung in ein ausgeglichenes Endspiel endete die Partie Remis.

Am 27.01 haben beide Mannschaften des SK Bebenhausen ein Heimspiel; Bebenhausen I trifft auf Pfullingen, Bebenhausen II spielt gegen Schwäbisch Gmünd.

Die Einzelergebnisse

Die Tabelle der Oberliga Württemberg nach dem 5. Spieltag