6. Runde Oberliga

  • Posted on: 3. Februar 2013
  • By:

Schach-Oberliga

Bebenhausen I schlägt Pfullingen, Bebenhausen II verliert gegen Schwäbisch Gmünd

BEBENHAUSEN. In der sechsten Runde konnte die erste Mannschaft des SK Bebenhausen das Derby gegen die Schachfreunde Pfullingen 5:3 gewinnen. Währenddessen musste die zweite Mannschaft eine 2,5:5,5-Niederlage gegen die Schachgemeinschaft Schwäbisch Gmünd einstecken.

Im Spiel der ersten Mannschaft gingen die Goldersbachtäler früh in Führung; der am zweiten Brett spielende Marc Werner zerlegte die Stellung seines Gegners gnadenlos. Philipp Kaulich (7) musste nach kläglicher Leistung aufgeben. Dagegen erreichte Boris Latzke (4) nach souveränem Spiel ein gewonnenes Damenendspiel und besorgte die erneute Führung.

Nachdem aber Andreas Carstens (6) und Ulrich Trettin (8) im Endspiel verloren hatten, schien beim 2:3-Rückstand viel gegen die Bebenhäusener zu sprechen. Am Spitzenbrett stand es bei Rudolf Bräuning etwa ausgeglichen, während Georg Braun (3) schon länger eine kritische Stellung zu verteidigen hatte. Merim Bilalic (5) hingegen zeigte sich gut aufgelegt und gewann sicher im Endspiel. Motiviert durch diesen Sieg gelang es Bräuning und Braun, ihre Gegner doch noch zu überspielen. Nach über fünf Stunden war ein schmeichelhafter 5:3-Sieg geschafft.

In der Begegnung zwischen Bebenhausen II und Schwäbisch Gmünd musste Timo Lebeda (4) schon früh seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Danijel Gibicar (2) kam nach farblosem Partieverlauf zu einem verdienten Remis. Auch Sultan Dzyba spielte Remis, nachdem er ein Dauerschach erspäht hatte. Währenddessen musste Joachim Manderla (7) sich in einer umkämpften Partie seinem Gegner geschlagen geben. Ähnlich erging es Micha Ulmer (6), der schon früh mit Problemen zu kämpfen hatte. Ralf Thelen (8) erreichte ein ausgeglichenes Enspiel, agierte aber ungenau uns musste ebenfalls aufgeben. Einen halben Punkt holte Alexander Alber (5), der eine ordentliche Partie spielte. Schließlich war es Ulrich Zimmermann vorbehalten, am Spitzenbrett den einzigen ganzen Punkt zu erkämpfen. Durch souveränes Spiel gewann er im Endspiel gegen den Internationalen Meister Frank Zeller.

Während Bebenhausen I mit dem Sieg gegen Pfullingen nun den Klassenerhalt sicher hat, steht Bebenhausen II als Absteiger schon fast fest.

Am 03.03 spielen haben beide Bebenhäusener Mannschaften ein Auswärtsspiel; während Bebenhausen I in Biberach antritt, spielt Bebenhausen II gegen Stuttgart II.

Die Einzelergebnisse

Die Tabelle der Oberliga Württemberg nach dem 6. Spieltag