9. Runde Oberliga

Bebenhausen I verliert in Ulm; Bebenhausen II erfolglos in Deizisau

BEBENHAUSEN. In der neunten und letzten Runden der Oberliga Württemberg mussten beide Mannschaften des SK Bebenhausen eine Niederlage hinnehmen. Die erste Mannschaft verlor gegen Post-SV Ulm knapp mit 3,5:4,5, die zweite Mannschaft gegen die Schachfreunde Deizisau mit 1,5:6,5.

Das Spiel der ersten Mannschaft begann mit einem farblosen Remis von Bernhard Sinz am Spitzenbrett. Ulrich Trettin (8) erreichte ein ausgeglichenes Endspiel und holte ebenfalls einen halben Punkt. Härter musste Andreas Carstens (6) kämpfen, ehe auch er Remis spielte. Den einzigen ganzen Punkt erkämpfte sich André Fischer (3), der seinen Gegner positionell überspielte. Rudolf Bräuning (2) verzockte eine sehr aussichtsreiche Stellung und musste eine Niederlage quittieren. Georg Braun (4) verdarb Zug um Zug ein ausgeglichenes Endspiel und musste sich auch geschlagen geben.

Beim Rückstand von 2,5:3,5 schien Bebenhausen aber noch Chancen zu haben. Allerdings konnte Dietrich Wandel (7), der trotz zweifelhafter Eröffnungsbehandlung zu gutem Spiel kam, seinen Vorteil nicht in einen ganzen Punkt verwandeln. Ähnlich erging es Boris Latzke (5). Der Goldersbachtäler hatte kurzweilig sogar einen Mehrbauern; schließlich reichte es trotzdem nur für ein Remis.

Beim Spiel der zweiten Mannschaft kam Steffen Röhrer am siebten Brett zu einem ganzen Punkt; Ulrich Zimmermann erreichte am Spitzenbrett ein Remis.

Beide Bebenhäusener Mannschaften schauen auf eine durchwachsene Saison zurück, Bebenhausen II steigt mit nur einem Mannschaftspunkt in die Verbandsliga ab. Bebenhausen I musste viele knappe Niederlagen hinnehmen und den zweiten Tabellenplatz an Ulm abtreten.

Die nächste Saison beginnt voraussichtlich Ende September.

Die Einzelergebnisse

Die Tabelle der Oberliga Württemberg nach dem 9. Spieltag