U12-Team Württembergischer Vizemeister

Neue Bebenhäuser Talente

U12-Team Württembergischer Vizemeister

SCHWÄBISCH GMÜND. Nachdem der Schachklub Bebenhausen 2009 und 2010 den Deutschen Meistertitel in der Altersklasse U16 sowie 2012 in der Altersklasse U20 errungen hat, wachsen nun bereits die nächsten hoffnungsvollen Nachwuchstalente der Goldersbachtäler heran. „Der Jahrgang 2002 macht uns viel Freude“ hört man Jugendleiter Philipp Kaulich des öfteren beim Jugendtraining in der Begegnungsstätte Hirsch sagen. Eine Kostprobe ihres Könnens gaben die Schönbucher bei der Württembergischen Vereinsjugend-Mannschaftsmeisterschaft in der Altersklasse U12. In Schwäbisch Gmünd wurden die Nachwuchshoffnungen auf Anhieb Zweiter und qualifizierten sich für die Stichkämpfe auf Baden-Württembergischer Ebene.

Nach einem sicheren 4:0 gegen den SV Balingen mussten die Goldersbachtäler in Runde 2 gegen den SK Sontheim/Brenz allerdings einen Dämpfer hinnehmen. Julian Müssle pausierte, so dass die Mitte mit Christopher Freiherr von Hauff und Davide de Rentiis zu schwach besetzt war. Das Remis von Leander Grimm am Spitzenbrett und der Sieg von Niklas Greitmann (Brett 4) konnten die 1,5:2,5-Niederlage nicht verhindern. Dem 4:0 gegen den SR Spaichingen 1968 folgte ein dramatisches 2:2 gegen die Spvgg Rommelshausen. Wiederum sollten sich die nervenstarken Greitmann und Grimm als Leistungsträger erweisen. In Runde 5 waren die Bebenhäuser beim 1:3 gegen den neuen württembergischen Meister, die SF Heilbronn-Biberach 1978 chancenlos. Lediglich Grimm zeigte, dass er einen sehr guten Tag erwischt hatte.

Für die Qualifikation für die Baden-Württembergischen Stichkämpfe mussten nun zwei Siege her, welche durch ein 3:1 gegen die eigene Zweite und ein 4:0 gegen den SV Oberkochen auch souverän gelangen. Beste Punktesammler waren Leander Grimm mit 6,5 aus 7 am Spitzenbrett und Niklas Greitmann mit 4 aus 5 an Brett 4. Die württembergischen Farben bei den Stichkämpfen Ende Juni mit den drei badischen Vereine um die Qualifikationsplätze für die Deutschen Meisterschaften vertreten

außer den SF Heilbronn-Biberach 1978 und dem SK Bebenhausen die drittplatzierte Spvgg Rommelshausen.

Bebenhausen II und die beiden Bebenhäuser Teams in der Altersklasse U10 mussten noch Lehrgeld bezahlen.

 

Württembergischer Vizemeister in der Altersklasse U12: Schachklub Bebenhausen 1992 mit (von links nach rechts) Christopher Freiherr von Hauff, Julian Müssle, Leander Grimm, Davide de Rentiis und Niklas Greitmann.

Württembergischer Vizemeister in der Altersklasse U12: Schachklub Bebenhausen 1992 mit (von links nach rechts) Christopher Freiherr von Hauff, Julian Müssle, Leander Grimm, Davide de Rentiis und Niklas Greitmann.