Rudolf Bräuning beim Blitzturnier um den Heuchelberg Cup

  • Posted on: 22. September 2013
  • By:

Rudolf Bräuning holt überragenden 3. Platz

SCHWAIGERN. Seit ein paar Jahren richten die Schachfreunde Schwaigern jährlich ein Blitzturnier aus, an dem auch starke Spieler aus dem Ausland antreten. Bei der diesjährigen vierten Auflage des Open erreichte Fidemeister Rudolf Bräuning den dritten Platz hinter den Großmeistern Vitaly Kunin und Vladimir Gurevich. Der Bebenhäuser ließ damit zahlreiche Titelträger hinter sich, unter anderem auch zwei Internationale Meister aus der Ukraine und einen Internationalen Meister aus Russland.

In den ersten drei der siebzehn Runden gewann Bräuning gegen schwächere Gegner, darunter Thilo Kabisch, der amtierende württembergische Einzelmeister im klassischen Schach. Anschließend remisierte Bräuning gegen den aktuellen württembergischen Blitzeinzelmeister Josef Gheng und verlor die fünfte Runde gegen den Favorit Vitaly Kunin. Der Goldersbachtäler zeigte sich von der Niederlage aber unbeeindruckt, gewann in den nächsten Partien gegen schwächere Gegner und remisierte gegen den Internationalen Meister Valerij Bronznik und den Großmeister Vladimir Gurevich (beide Ukraine), sowie gegen den rumänischen Internationalen Meister Vadim Chernov.

Nach Siegen gegen den österreichischen Fidemeister Gunnar Schnepp und den russischen Internationalen Meister Mikhail Zaitsev sah es so aus, als hätte Bräuning mit zwischenzeitlich 9 Punkten aus 12 Partien gute Chancen auf den zweiten Platz hinter Kunin. Allerdings konnte der Bebenhäuser keine der folgenden vier Partien für sich entscheiden, verlor eine davon, und wurde so von Großmeister Gurevich überholt. Mit einem wichtigen Schlussrundensieg gegen Fidemeister Harald Keilhack kam
Bräuning noch auf den dritten Platz.

Für Rudolf Bräuning ist das Abschneiden bei diesem Turnier einer seiner größten Erfolge im Blitzschach seit langem. „Ich bin von meinem Ergebnis selbst überrascht“, so der zufriedene Goldersbachtäler.


Teilnehmerliste


Endtabelle


Fortschrittstabelle mit Einzelergebnissen