1. Runde Viererpokal

  • Posted on: 21. Oktober 2013
  • By:

Schach Viererpokal

BEBENHAUSEN. Nach einigen Jahren Abstinenz nimmt der Schachklub Bebenhausen wieder beim Viererpokal im Bezirk Neckar-Fils teil. In dem KO-Turnier schied Bebenhausen II schon in der ersten Runde gegen Wendlingen aus, während Bebenhausen I in einem packenden Kampf Urach II besiegte.

Im Spiel der zweiten Mannschaft musste Ulrich Trettin am Spitzenbrett eine schmerzliche Niederlage hinnehmen; der Goldersbachtäler hatte zeitweise zwei Mehrbauern, verlor dann aber eine Figur. Bernd Köller (4) nutzte einen gegnerischen Fehler aus und verkürzte zum Zwischenstand 1:1. Nachdem Werner Wendler (3) ein vorteilhaftes Endspiel erreichte und in einen vollen Punkt verwandelte, war der Sieg gegen die Wendlinger zum Greifen nahe. Andre Antunes (2) hatte lange Zeit die bessere Stellung, versäumte es aber, aus einer Fesselung Kapital zu schlagen, und musste sich schließlich geschlagen geben. Beim Endstand von 2:2 schieden die Bebehäusener wegen schlechterer Zweitwertung aus.

Die Begegnung der ersten Mannschaft verlief nicht weniger dramatisch, auch wenn die vier Oberliga-Spieler als klare Favoriten ins Rennen gingen. Andreas Carstens (3) kam zwar gut aus der Eröffnung, lief dann aber in ein gegnerisches Daurschach und musste sich mit einem Remis begnügen. Dagegen zeigte sich Philipp Kaulich (4) gut aufgelegt, gewann früh einige Bauern und holte den ersten ganzen Punkt. Am Spitzenbrett kam Georg Braun derweil in Bedrängnis; in besserer Stellung hatte der Goldersbachtäler zu risikoreich gespielt. Mit etwas Glück konnte er sich in der Zeitnotphase doch noch durchsetzen. Boris Latzke (2) hatte zeitweise einen kleinen Vorteil, im Endspiel reichte es nur zu einem halben Punkt.

Ergebnisse 1. Runde Viererpokal