Württembergische Blitzeinzelmeisterschaft 2014

Blitzschach

Württembergischer Einzelmeisterschaft

Rudolf Bräuning wird Vierter, Georg Braun Fünfter

SILLENBUCH. Auch in diesem Jahr spielten bei den württembergischen Blitzeinzelmeisterschaften Rudolf Bräuning und Georg Braun vom Schachklub Bebenhausen 1992 mit. Im starken Teilnehmerfeld landete Bräuning auf dem vierten und Braun auf dem fünften Platz.

Während Braun gut ins Turnier startete, kämpfte sich Bräuning mehr und mehr ins Turnier. So lag Braun nach knapp 9 Runden auf dem geteilten zweiten Platz, dicht vor einer Verfolgergruppe, in der Bräuning sich nach oben arbeitete. Etwa zur Halbzeit stand das Bebenhäuser Duell an. Dabei sicherte sich Bräuning durch virtuoses Angriffspiel großen Vorteil, aber mit viel Glück entwischte Braun ins Remis.

Im weiteren Verlauf ließ die Leistung von beiden Goldersbachtälern nach. Braun musste nach unkonzentrierten Phasen und übermotiviertem Spiel einige Niederlagen einstecken. Auch Bräuning gab gegen Turnierende zu viele Punkte ab, um ganz in die Tabellenspitze vorzudringen.

Nach 23 Runden erreichte Bräuning mit 16 Punkten den vierten Platz; Braun wurde mit 15.5 Punkten Fünfter. Württembergischer Meister ist Thilo Kabisch mit 18.5 Punkten vor Jens Hirneise, der 18 Punkte erkämpfte. Beide sind für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert; Rudolf Bräuning ist als Viertplatzierter für die nächsten Württembergischen Meisterschaften vorqualifiziert.

Ergebnisse Württembergische Blitzeinzelmeisterschaft 2014