Viererpokal: Bebenhäuser Mannschaften weiter im KO-System

  • Posted on: 16. Januar 2015
  • By:

BEBENHAUSEN/SÜSSEN. In der zweiten Runde des Viererpokales Neckar-Fils gewannen beide Bebenhäuser Mannschaften. Während Bebenhausen I auswärts gegen die Schachsportgemeinschaft Fils-Lauter mit 4:0 nichts anbrennen ließ, gewann Bebenhausen II zu Hause überraschend 3:1 gegen die favorisierten Schachfreunde Neckartenzlingen.

Im Spiel der ersten Mannschaft gewann Georg Braun am Spitzenbrett kampflos. Andreas Carstens (4) erzwang im Endspiel mit verbundenen Freibauern eine siegbringende Umwandlung. Den entscheidenden Punkt steuerte nun Mannschaftsführer Boris Latzke (3) bei, der eine vorteilhafte Endspielstellung zum Sieg führte. Schließlich gewann auch Rudolf Bräuning (2) mit etwas Glück sein besseres Läuferendspiel.

In der Begegnung der zweiten Mannschaft kam Joachim Kitzberger (2) zu einer schnellen Punkteteilung. Teamchef Werner Wendler (3) erreichte früh die bessere Stellung und gewann durch druckvolles Spiel. Damit war der Grundstein für den Überraschungssieg gelegt. Am Spitzenbrett erzielte Philipp Bergner nach langem Kampf im Springerendspiel ein Remis, was das Weiterkommen der Mannschaft bereits sicherte. Nach langem Ringen gewann aber schließlich auch Bernd Köller (4) zum
eindrucksvollen 3:1-Endstand.

In der nächsten Runde des Viererpokals trifft Bebenhausen I auf den Oberliga-Verein Deizisau. Bebenhausen II spielt gegen Reutlingen und hat damit ein Lokalderby vor sich.

Ergebnisse der 2. Runde

Übersicht über die Runden