Württembergische Blitz-Mannschaftsmeisterschaft 2015 – Knapp an der Sensation gescheitert

ALBSTADT. Bei der diesjährigen Württembergischen Blitz-Mannschafts-Meisterschaft in Albstadt trat der SK Bebenhausen mit zwei Mannschaften in einem sehr starken Feld von 24 Blitzteams an. Während die Zweite Erfahrung sammelte und erwartungsgemäß auf dem letzten Platz landete, erreichte die erste Mannschaft mit beachtlichen 39:7 Mannschaftspunkten den dritten Rang. Freude konnte dennoch nicht aufkommen, denn gerade einmal zwei Brettpunkte fehlten den Goldersbachtälern zum zweiten Platz und der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

Früh setzte sich die Mannschaft vom TSV Schönaich vom Rest ab; mit dem kroatischen Großmeister Marin Bosiocic, dem internationalen Meister Karsten Volke und dem aufstrebenden kroatischen Jugendtalent und Fidemeister Julijan Plenca legte Schönaich einen souveränen Durchmarsch hin. Beim Kampf um den zweiten Platz kam es schließlich zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Bebenhausen, Deizisau und Biberach. Wenige Runden vor Schluss setzte sich Bebenhausen im direkten Duell gegen Biberach durch, wobei Georg Braun und Andreas Carstens auf langjährige Mannschaftskameraden trafen. Während Carstens am dritten Brett gegen André Fischer verlor, setzte sich Braun am ersten Brett glücklich gegen Bernhard Sinz durch. Nachdem Deizisau gegen Erdmannhausen verlor und Bebenhausen gegen Post Ulm Unentschieden spielte, lagen die Goldersbachtäler nur wenige Brettpunkte hinter Deizisau. Diese aufzuholen verpasste Bebenhausen aber in den letzten zwei Runden. Zweiter wurde somit Deizisau durch die starken Leistungen des internationalen Meisters Tobias Hirneise, des Fidemeisters Jens Hirneise und des ukrainischen internationalen Meisters Valerij Bronznik.

Einzelergebnisse Bebenhausen I:

1. Georg Braun: 16,5 Punkte aus 23 Partien

Der Bebenhäuser erreichte eine gute Punkteausbeute, auch gegen zahlreiche Titelträger.

2. Rudolf Bräuning: 15,5 Punkte aus 23 Partien

Der Tübinger Lokalmatador zeigte eine solide Leistung, wenngleich er gegen schwächere Gegner ein paar Punkte liegen ließ.

3. Andreas Carstens: 19 Punkte aus 23 Partien

Der ehemalige Bundesliga-Spieler erzielte ein fantastisches Ergebnis; nur drei Spieler im gesamten Turnier holten mehr Punkte.

4. Boris Latzke: 17 Punkte aus 23 Partien

Der Goldersbachtäler zeigte eine gute Leistung und lieferte in vielen Mannschaftskämpfen entscheidende Punkte.

Schönaich und Deizisau sind für die Deutsche Blitz-Mannschaftsmeisterschaft im Mai in München qualifiziert; neben diesen sind auch Bebenhausen und Biberach für die württembergischen Blitz-Mannschaftsmeisterschaften nächstes Jahr vorqualifiziert.

DSCN9302

Bebenhausen I (vorne sitzend, von links nach rechts): Boris Latzke, Andreas Carstens, Rudolf Bräuning, Georg Braun; Bebenhausen II (dahinter stehend, von links nach rechts) Horst Köller, Christopher von Hauff, Joachim Kitzberger, Bernd Köller.

Bericht Württembergischer Schachbund

Alle Ergebnisse