Deutsche Vereinsmeisterschaft endet versöhnlich für Bebenhausens U14

  • Posted on: 10. Januar 2016
  • By:

VERDEN (ALLER). Nach einem mittelmäßigem Turnierverlauf erzielte die U14-Mannschaft des Schachklub Bebenhausen bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften in den letzten beiden Schlussrunden ein Unentschieden und einen Mannschaftssieg. Schließlich landeten die Goldersbachtäler auf einem passablen 8. Platz.

Beim Spiel gegen den Erlanger Schachclub 48/88 in der sechsten Runde endete die hochwertige Partie von Niklas Greitmann (4) mit einem Remis. Bessere Chancen hatte David Wendler am Spitzenbrett; schließlich ergab sich auch hier eine Punkteteilung. Länger kämpften Leander Grimm (2) und Davide de Rentiis (3), deren Partien nach etwa fünf Stunden zeitgleich zu Ende gingen. Nachdem Grimm im Mittelspiel den Sieg verpasste, scheiterte er bei der Verteidigung eines Turmendspiels mit Minusbauern. Dagegen flüchtete de Rentiis aus einer schlechten Position ins Leichtfigurenendspiel, in dem er eine Gewinnstellung erreichte und sein Gegner dann die Zeit überschritt.

Mit den Schachfreunden Brackel wartete auf Bebenhausens U14-Mannschaft in der letzten Runde noch ein harter Brocken. Davide de Rentiis (3) musste nach einem Figureneinsteller in der Eröffnung früh die weiße Fahne hissen. Eine Glanzpartie spielte Leander Grimm (2), der im Mittelspiel die gegnerische Stellung überrannte. Ein enttäuschendes Remis steuerte David Wendler (1) bei, der in einer besseren Endspielstellung seinen Gegner zu leicht ins Remis entwischen ließ. So musste die Partie von Niklas Greitmann (4) die Entscheidung bringen, der gegen einen nominell klar überlegenen Dortmunder antrat. Über 50 Züge wurde das Gleichgewicht kaum gestört, bis der Goldersbachtäler im Endspiel einen Bauern gewann und somit eine Gewinnstellung erreichte. Da ihm die Verwertung schwer fiel, dauerte es insgesamt 116 Züge und über fünf Stunden, ehe Greitmann die Partie durch Matt beendete.

Mit dem 8. Platz kann das U14-Team um Mannschaftsführer Werner Wendler und den Trainern Philipp Kaulich und Georg Braun sehr zufrieden sein. Nach dem krankheitsbedingtem Ausfall von Christopher von Hauff rutschte die Mannschaft auf Startplatz 14 im Feld von 20 Teilnehmern. Bebenhausen erreichte 8 Mannschaftspunkte und 14 Brettpunkte. U14-Meister wurde die Sportgemeinschaft Aufbau Elbe Magdeburg mit überragenden sieben Mannschaftssiegen.

Bebenhausens Topscorer war Niklas Greitmann mit fantastischen 5 Punkten aus 7 Partien am vierten Brett. David Wendler und Leander Grimm erreichten je 3,5 Punkte aus 7 Partien am ersten bzw. zweiten Brett und damit ein durchschnittliches Ergebnis. Davide de Rentiis blieb mit 2 Punkten aus 7 Partien am dritten Brett unter den Erwartungen.

Im nächsten Jahr müssen einige Spieler der U14-Mannschaft ihr Glück in der höheren Altersklasse U16 versuchen.

DVMM 2015

Bebenhausens U14-Mannschaft bei den Deutschen Vereinsjugend-Mannschaftsmeisterschaften (vorne von links nach rechts): Niklas Greitmann, David Wendler, Leander Grimm und Davide de Rentiis; im Hintergrund steht Mannschaftskapitän Werner Wendler.

Übersicht zur U14-Mannschaft des SK Bebenhausen

Abschlusstabelle

Übersicht U14-Meisterschaft

Übersicht Meisterschaften aller Altersklassen