Oberliga 2015/2016 4. Runde

  • Posted on: 10. Januar 2016
  • By:

Befreiungsschlag im Kellerduell, Bebenhausen feierst ersten Sieg

TÜBINGEN. In der vierten Runde der Oberliga Württemberg gewann der Schachklub Bebenhausen zu Hause gegen den Schachklub Sontheim/Brenz 5:3. Mit ihrem ersten Sieg nähern sich die Tübinger dem Saisonziel Klassenerhalt.

Georg Braun musste sich am ersten Brett nach einigen Fehlern dem österreichischen Internationalen Meister Milan Novkovic geschlagen geben. Eine Niederlage musste auch Boris Latzke (3) hinnehmen, der sich in einer guten Stellung verrechnete und die Partie einstellte. Umso wichtiger war der Kampfsieg von Rudolf Bräuning (2), der seinen Gegner in einer dramatischen Zeitnotphase niederkämpfte. Zu einem vollen Punkt kam auch Farhad Khadempour (5). Nach mittelmäßigem Start sicherte er sich im Mittelspiel eine Mehrfigur und verwertete den Materialvorteil souverän.

Beim Zwischenstand von 2:2 zeichnete sich ein Sieg der Goldersbachtäler ab, auch wenn an den verbliebenen Brettern hart gerungen wurde. So erreichte Michael Knörzer (8) nach einem Bauernverlust eine spielbare Stellung, die er dann aber in der Zeitnot wegwarf. In einer wilden und komplizierten Angriffspartie setzte sich Jürgen Roth (6) gegen seinen Sontheimer Gegner durch. Weniger spektakulär, aber klarer war der Sieg von Christoph Frick (7). Im Endspiel entschieden die aktiveren Figuren und der Freibauer des Tübingers. Den wichtigen letzten Sieg steuerte Andreas Carstens (4) bei. Im Mittelspiel erreichte er eine gute Angriffsstellung und gewann eine Qualität, die schließlich den Punkt einbrachte.

Am 17.01 ist Bebenhausen in Biberach zu Gast.

Alle Einzelergebnisse
Tabelle Oberliga Württemberg nach 4 Runden