Oberliga 2016/2017 3. Runde

  • Posted on: 25. Februar 2017
  • By:

Latzke mit filigraner Endspieltechnik

TÜBINGEN. So langsam gewöhnen sich die Schachkoryphäen der ersten Mannschaft des Schachklub Bebenhausen 1992 wieder an das Siegen. Nachdem nach langer Durststrecke vor zwei Wochen gegen den SC Erdmannhausen endlich wieder ein Sieg gelang, rangen die Schönbucher auch die TG Biberach nieder.

Allerdings war der 4,5:3,5-Heimsieg nichts für schwache Nerven. Beide Teams waren ersatzgeschwächt angetreten und mussten ein ständiges Auf und Ab hinnehmen. Zuerst schockte Georg Braun am Spitzenbrett den Ex-Bebenhäuser Bernhard Sinz und seine eigenen Mannschaftskameraden, indem er mit der Dame sehr riskant einen Bauern fraß. Joachim Kitzberger schien an Brett 7 aussichtsreich zu stehen, manövrierte sich jedoch bald in eine Verluststellung. Völlig daneben ging die Eröffnungsbehandlung bei Andreas Carstens (Brett 4). Ein erstes Aufatmen als Carstens und Braun ihre Partien in den Remishafen retten konnten. Als Kitzbergers Gegner einen Läufer einstellte, gingen die Goldersbachtäler sogar überraschend mit 2:1 in Führung. Diese hätte Farhad Khadempour (3) ausbauen können, aber der 43-jährige übersah einen einfachen Gewinnzug und musste mit einer Punkteteilung zufrieden sein. Ebenfalls klare Gewinnstellungen verspielten Rudolf Bräuning (2) und Michael Knörzer (6), die am Ende mit ihren Remisen sogar noch zufrieden sein mussten. Werner Wendler (8) fand in seiner sehr guten Stellung nicht den richtigen Plan und musste sich nach chaotischem Partieverlauf im Endspiel geschlagen geben. Somit lastete beim Stand von 3,5:3,5 der ganze Druck auf Boris Latzke (5). Der 42-jährige Gniebeler kam bescheiden aus der Eröffnung, verbesserte seine Stellung jedoch Zug um Zug und gewann schließlich nach über 70 Zügen und fast 6 Stunden Spielzeit mit filigraner Endspieltechnik.

Bereits in zwei Wochen müssen die Goldersbachtäler am 13.11.2016 zum Aufsteiger Heilbronner SV, der sensationell die Stuttgarter SF 1879 besiegte.

Alle Einzelergebnisse der 3. Runde

Die Tabelle der Oberliga Württemberg nach der 3. Runde