Landesliga 2016/2017 8. Runde

  • Posted on: 26. April 2017
  • By:

Schach-Landesliga: Mit Mühe rettet sich Bebenhausen ins Remis

Sehr überraschend reisten die Pfullinger mit 2 Mann weniger an. Mit dem 2:0 im Rücken dachte Bebenhausen schon an einen sicheren Sieg, doch es kam anders. Ralf Thelen verlor einen Läufer und damit auch die Partie. Das gleiche Schicksal schien auch Joachim Keller nach seinem Turm-gegen-Läufer-Opfer zu ereilen. Glücklicherweise unterschätzte sein Gegner den Königsangriff. Mit einer hübschen Kombi opferte Keller zusätzlich noch seinen Läufer und gegen das drohende Turm-Läufer-Matt gab es keine Verteidigung mehr. Bei nunmehr 3:1 schien ein Sieg möglich. Grimm schien auf der Siegerstraße und bei Jeschke und Trettin schien in leicht schlechterer Stellung ein Unentschieden möglich. Aussichtslos dagegen Köllers Stellung. Köller und Jeschke verloren, so dass es beim Stand von 3:3 zum Showdown kam. Bei ungleichfarbigen Läufern entwickelt Trettin mit zentralem König so viel Druck. Bauerngewinn und in Folge Bauernumwandlung brachte den Sieg. Zeitgleich brach Grimm alle Brücken hinter sich ab für den entscheidenden Königsangriff. Schade, dass dieser fehl schlug. Stattdessen holte sich sein Gegner eine zweite Dame und setzte Matt. Damit war der für Bebenhausen letztendliche glückliche 4:4 Endstand hergestellt. Lichtblicke waren die spannend und kampfbetont geführten Partien von Keller, Trettin und Grimm. Mit dem Unentschieden behauptet Bebenhausen Platz 3 und kann von diesem nicht mehr verdrängt werden. Pfullingen steht als Absteiger fest.

Im Spitzenspiel der Liga gewann Deizisau mit 5:3 in Neckartenzlingen und steht damit vorab als Landesligameister fest. Strauchelt in der letzten Runde Neckartenzlingen in Urach und Bebenhausen gewinnt gegen Deizisau, so würde sich Bebenhausen auf Platz 2 vorschieben.

Alle Einzelergebnisse der Runde 8 aus der Landesliga

Tabelle der Landesliga