Oberliga 2016/2017 9. Runde

  • Posted on: 26. April 2017
  • By:

Sehr glücklicher Sieg für Bebenhausen

BEBENHAUSEN. Zu einem äußerst glücklichen Sieg kam die erste Mannschaft des Schachklub Bebenhausen 1992 in der 9. Runde der Oberliga Württemberg gegen die abstiegsgefährdete Schachgemeinschaft Schwäbisch Gmünd 1872.

Schon nach wenigen Zügen zeichnete sich bei Georg Braun am Spitzenbrett eine verheerende Niederlage ab. Doch der 23-jährige Mathematik-Student nahm sein Herz in beide Hände und begann zu kämpfen. Auch Andreas Carstens hatte an Brett 5 große Probleme und musste seine Dame gegen Turm und Springer opfern. Die erste entschiedene Partie war jedoch ein enttäuschenden Unentschieden von Jürgen Roth (Brett 7). Eine überzeugende Vorstellung zeigte Christoph Frick (3), der einen sicheren Schwarzsieg einfuhr. Den zweiten Gewinnpunkt für die Goldersbachtäler machte Carstens, der seinem Gegner immer mehr Material abgenommen hatte. Mit einer unglücklichen Niederlage setzte Farhad Khadempour (4) seine Pechsträhne fort. In der Zwischenzeit hatte sich Braun ins Remis gerettet und auch bei Teamchef Rudolf Bräuning (2) war eine Punkteteilung unabwendbar. Unnötig viel Spannung in den Mannschaftskampf brachte noch einmal Michael Knörzer (8), der seine vorteilhafte Stellung völlig überzog und eine Niederlagem quittieren musste. Beim Stand von 3,5:3,5 war es Boris Latzke (6) vorbehalten, mit einen Sieg nach einer abwechslungsreichen und nicht fehlerfreien Partie den umjubelten Mannschaftserfolg zu sichern.

In zwei Wochen müssen die Goldersbachtäler am 2. April 2017 zum Auswärtsspiel zu den Stuttgarter SF 1879 in die Landeshauptstadt.

Alle Einzelergebnisse der 9. Runde

Die Tabelle der Oberliga Württemberg nach der 9. Runde