4. Runde Jugendbundesliga 2018/19

  • Posted on: 12. Februar 2019
  • By:

Bebenhausen erleidet in Karlsruhe schwere Schlappe

KARLSRUHE. In der vierten Runde der Jugendbundesliga musste die erste Jugendmannschaft des Schachklub Bebenhausen 1992 beim souveränen Tabellenführer Karlsruher SF 1853 I eine schwere Schlappe hinnehmen. Obwohl die Schönbucher eigentlich ordentlich spielten, stand am Ende ein 1:5 zu Buche. Nach drei Stunden war der Mannschaftskampf immer noch ausgeglichen und eine hohe Niederlage nicht absehbar. An den vorderen Brettern erspielten sich die Goldersbachtäler sogar leichte Stellungsvorteilen. An den hinteren Brettern zeichneten sich mit zunehmender Spieldauer jedoch Probleme ab. Zuerst einigte sich Lars Waffenschmidt an Brett 2 mit seinem Gegner auf ein Remis durch Zugwiederholung. Danach musste allerdings Hannah Rösler (Brett 5), Christopher Freiherr von Hauff (4) und Jonas Ortner (6) die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen, womit die Mannschaftsniederlage bereits feststand. In der Zwischenzeit hatte auch Spitzenspieler David Wendler seine Gewinnstellung zum Remis verdorben. Zum gebrauchten Tag passte, dass Leander Grimm (3) sein schlechter stehendes Endspiel durch einen Blackout sofort verlor. Nach dem Match waren die Bebenhäuser Jugendlichen überrascht, dass Teamchef Rudolf Bräuning bei der Mannschaftsbesprechung Milde walten ließ. Solche Tagen kommen im Sport nun einmal vor. Die Karlsruher spielten sehr abgezockt.

In der nächsten Runde empfangen die Schönbucher am 9. Februar 2019 die SF Heilbronn-Biberach 1978 zu einem eminent wichtigen Spiel.

Alle Einzelergebnisse der 4. Runde der Jugendbundesliga Süd

Die Tabelle der Jugendbundesliga Süd nach der 4. Runde